Retinopathia Pigmentosa

HBO-Therapie bei Retinopathia Pigmentosa

 

Was ist Retinopathia Pigmentosa?

Retinopathia Pigmentosa/ Retinis Pigmentosa (RP) ist eine durch Vererbung oder spontan

entstehende Netzhautdegeneration, bei der Photorezeptoren zerstört werden. Die Stäbchen und

Zapfen der Sinneszellen verkümmern, was in den meisten Fällen zur peripheren

Gesichtsfeldeinschränkung (Tunnelblick) führt.

 

Wie wird Retinopathia Pigmentosa behandelt?

RP ist derzeit noch nicht behandelbar, allerdings lässt sich durch verschiedene Methoden das

Fortschreiten der Krankheit merklich verlangsamen.

 

Wie kann die HBO-Therapie helfen?

Eine aufwändige Studie hat gezeigt, dass die HBO-Therapie beim Verlangsamen der RP äußerst

positive Effekte zeigte. Durch das andauernde Überangebot an Sauerstoff konnte das Absterben

weiterer Stäbchen und Zapfen verhindert werden und somit bis zu 80% der noch bestehenden

Sehkraft erhalten werden.

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Die genannte Studie behandelte Patienten über 10 Jahre mit insgesamt 255 Sitzungen, jeweils mit

einer Länge von 2,5 Stunden.